Mit dem Lastenrad zum Unverpacktladen nach Radevormwald

So wird Einkaufen zum Event: Eine schöne Radtour von Oberbrügge oder Halver nach Radevormwald kombiniert mit einem Einkauf im Unverpacktladen. Perfekt geeignet für einen Wochenendausflug mit der ganzen Familie!

Teile diesen Beitrag:

Mittlerweile ist es hinreichend bekannt: Wir haben ein Müllproblem. Hast du dich auch schonmal darüber geärgert, dass die meisten Waren im Supermarkt, teils völlig unnötig, in Unmengen von Plastik verpackt sind? Die Folge sind riesige Müllberge und Mikroplastik selbst in den entlegensten Winkeln der Weltmeere. Über die Nahrungskette gelangt dieses Mikroplastik letztendlich in unsere Nahrung und spätestens das ist für immer mehr Menschen ein guter Grund, darüber nachzudenken, etwas dagegen zu tun. Wenn du schon beim Einkauf Plastik vermeiden möchtest, kannst du das im Unverpacktladen tun. In solchen Geschäften werden viele Trockenwaren, Kosmetika und Reinigungsmittel vollständig ohne Verpackung angeboten – oft sogar in Bioqualität. Stattdessen bringst du deine eigenen Behälter mit und füllst vor Ort genau die Menge der gewünschten Produkte ab, die du brauchst. Das spart gleich doppelt: Erstens bezahlst du nur, was du wirklich brauchst. Zweitens bleibt nichts über, was verderben kann und am Ende vielleicht sogar im Müll landen würde.

Das ist das Geniale am Radfahren: Du kombinierst das Angenehme (eine schöne Radtour) mit dem Nützlichen (ein Einkauf). Wenn du das so siehst, sparst du unterm Strich sogar noch Zeit.

Martin Donat

In Halver gibt es leider keinen Unverpacktladen. Dafür aber in Wipperfürth und in Radevormwald. Etwas zu weit, wenn du lieber ohne Auto einkaufen möchtest, oder? Wir hab mal ausprobiert, ob es nicht doch mit dem Rad geht und sind mit BALU von Oberbrügge aus zum Unverpacktladen „Ausgewogen Unverpackt“ nach Radevormwald gefahren. Hier findest du unsere Tour zum Nachfahren inklusive einiger Tipps.

Damit sich die Fahrt noch mehr lohnt, ist BALU perfekt gerüstet: Hier findet ein richtiger Großeinkauf locker Platz.
Einkaufen im Unverpacktladen: Aus großen Behältern füllst du dir genau das ab, was du brauchst.

Wir haben versucht, möglichst verkehrsarm zu fahren. Dabei sind wir auch über ein paar Schotterwege geradelt, was für BALU grundsätzlich kein Problem darstellt. Entscheidend ist, dass du dich auf losem Untergrund wohlfühlst. Die Hinfahrt dieser Tour beinhaltet relativ viele Schotterpassagen und ist vor allem bei schönem Wetter und trockenem Untergrund zu empfehlen. Auf der Rückfahrt haben wir eine Route genutzt, die bis auf ein kleines Stück asphaltierte Wege benutzt. Diese Route ist auch bei feuchter Witterung jederzeit fahrbar und ist auch für Radler*innen geeignet, die nicht „offroad“ fahren wollen. Wenn du den Routenplaner komoot benutzt, kannst du dir für deine Einkaufstour einfach die passende Route herauspicken. Falls du neu bei komoot bist, findest du hier viele Tipps und Tricks für die Benutzung. Viel Spaß dabei!

Tipps zum Einkaufen im Unverpacktladen

  • Such zu Hause Behälter raus, die du befüllen möchtest. Dafür eigen sich Tupperdosen oder auch leere Gläser, wie zum Beispiel gespülte Marmeladengläser. Stell sie zum Beispiel in eine Klappbox und zwar möglichst so, dass sie unterwegs nicht umfallen können. Für einige Waren – Nudeln zum Beispiel – eignen sich auch Papier- oder Jutebeutel.
  • Je nach Witterung solltest du deinen Einkauf entsprechend schützen. Wenn es regnet, vergiss nicht den Regenschutz, den du dir mit BALU zusammen ausleihen kannst. Wenn es sehr warm ist, solltest du manche Waren vor Hitze schützen (z.B. Schokolade oder Milchprodukte).
  • vor dem Einkauf musst du alle Behälter wiegen – du bezahlt am Ende nur die Füllung. Wenn du einen Behälter mitbringst, der noch nicht ganz leer ist, ist das somit auch gar kein Problem.
  • Auf der Webseite von Ausgewogen Unverpackt findest du eine Liste der aktuell verfügbaren Produkte – so kannst du perfekt planen und brauchst keine unnötigen Behälter mitzunehmen.
  • Für spontane Einkäufe gibt’s im Laden auch leere Gläser, die andere Kunden und Kundinnen abgegeben haben.
  • Wenn du im Laden etwas nicht findest, frag einfach nach. Dir wird gern geholfen. 🙂

Infos zur Tour

Fahrzeit: ca. 2 Stunden
Akkustand am Ende: ca. 42 Prozent
Fahrergewicht: 65 kg
Ladung: ca. 30 kg

Du möchtest mehr?

Vielleicht interessiert dich auch das hier...

Bestell BALUS Newsletter!

Verpasse nichts rund um BALU, dein Lastenrad für Halver.